Ampflwang ist das einzige Rennen im Enduro Masters-Kalender, bei dem das Wetter mitspielen muss, weil es sonst unfahrbar wird. „Das war leider nicht der Fall, der Regen in den vergangenen Wochen war einfach zu viel. Und die Wettervorhersagen sind auch nicht berauschend. Deshalb müssen wir das Ampflwang-Rennwochenende absagen“, berichtet Enduro Masters-Veranstalter Joe Lechner.


Mit einem Kracher geht es nach der Sommerpause in der Enduro Masters-Rennserie von Joe Lechner weiter. Am 13. und 14. September schindet sich die Offroadgemeinde im Hausruckpark in Ampflwang. Der Tagbau in der ehemaligen Kohleregion ist gefürchtet und braucht auch halbwegs passable Witterungsverhältnisse, weil es sonst unfahrbar wird. Vor diesem fünften Saisonrennen führen Michael Feichtinger-Mühlbauer (OÖ/Husqvarna) in der Klasse Profi Einzel sowie Niki Stelzmüller (OÖ/Husqvarna) und Andreas Ponweiser (NÖ/KTM) bei den Teams die Gesamtwertungen an.


Nach dem vierten Saisonrennen am Wochenende in Bruck an der Leitha geht die Enduro Masters Rennserie in eine kurze Sommerpause. Den Urlaub mussten sich die rund 200 Fahrerinnen und Fahrer beim "Speedworld Enduro" aber hart verdienen. In der Klasse Profi Einzel siegte Husqvarna-Pilot Matthias Wibmer. Bei den Teams waren Niki Stelzmüller (Husqvarna) und Andreas Ponweiser (KTM) nicht zu knacken.


Brutale Hitze, extremer Staub und enorm hohes Tempo: Der Granitbeißer in Schrems brachte die gesamte heimische Offroad-Elite an die Leistungsgrenze. Die Zuschauer im Granitwerk Kammerer sahen beim dritten Meisterschaftsrennen der Enduro Masters-Serie, das auch zur Staatsmeisterschaftswertung zählte, dennoch eine dramatische Show. Dafür sorgte vor allem das französische Sherco Factory Team mit WM-Pilot Jeremy Tarroux und Partner Jordan Curvalle in der Teamklasse. Ordentlich krachen ließ es auch Lars Enöckl, der sich in der Klasse Profi Einzel durchsetzen konnte.


Bis zum Jahr 2005 wurden auf dem Anwesen von Rallye-Ass Beppo Harrach in Bruck an der Leitha Enduro-Staatsmeisterschaftsläufe ausgetragen. Als „Speedworld Enduro" bringt Enduro Masters-Mastermind Joe Lechner die Traditionsstrecke am ersten Augustwochenende wieder zurück in den Rennkalender.