Enduro Masters 2017 mit vielen Neuerungen

Die seit 2001 erfolgreich in Österreich etablierte Enduro Masters-Rennserie geht 2017 mit vielen Neuerungen in die siebente Saison. Es gibt neue Klasseneinteilungen und insgesamt fünf Rennen im Kalender, wobei auch in Oberösterreich wieder eine Veranstaltung stattfindet. Was bleibt, ist der garantierte Enduro-Spaß.

EM1_Wimpassing_(c) vollewaesch.com_124011Sport und Spaß im Vordergrund

„Unser Anspruch war immer, den Sport und den Spaß am Endurofahren in den Vordergrund zu stellen – ohne Funktionärswesen und vor allem ohne übertrieben-nerviges Reglement. Startflagge, Stoppuhr und eine abwechslungsreiche Strecke. Das ist es, was die Enduro Masters-Serie auch 2017 sein will“, sagt Schirmherr Terra X-Dream-Chef Joe Lechner. Letztlich habe man sich auch dazu entschlossen, die Serie einfacher und übersichtlicher zu machen sowie die Staatsmeisterschaftswertungen wegzulassen.

Einzelwertungen nach Altersklassen

Statt der Teilung in Profi- und Hobbyklassen gibt es in der Enduro Masters-Serie 2017 nun vier Einzelklassen, die nach dem Geburtsjahr eingeteilt werden. Lechner: „Somit sind die Diskussionen, ob nicht doch jemand in der Hobby-Klasse verkehrt ist und eher in die Profi-Klasse gehört, beendet.“

EM1_Wimpassing_(c) vollewaesch.com_234023Neue Junioren-Klasse

Neu ist eine spezielle Junioren-Klasse. Laut Lechner soll hier insbesondere den Talenten, die beispielsweise aus dem überaus erfolgreichen 5/18-Cup kommen, ein neues Terrain geboten werden.

Mixed Team

Vorerst ein Pilotprojekt ist die Mixed Team-Klasse, die es beim Masters-Saisonauftakt am 1. und 2. April in Wimpassing erstmals geben wird. „Ob daraus eine Jahreswertung wird, wird in dieser Klasse die Starterzahl entscheiden“, so Lechner. In der Mixed-Klasse muss die Pilotin zumindest ein Drittel der Gesamtrunden absolvieren.

Masters zurück in Oberösterreich

Ein Rennen der insgesamt fünf Veranstaltungen umfassenden Masters-Serie findet 2017 wieder in Oberösterreich statt. Am 27. August geht es auf dem international bekannten Spielplatz des HSV Ried in Mehrnbach bei einem 3 Stunden-Rennen auch um Masters-Punkte.

Enduro Masters 2017 – Die Rennen

 

Rennen Datum Ort & Veranstalter Renndauer
1 1.-2.4. „Stone Masters“, Wimpassing Bgld., Terra X-Dream 4h Enduro
2 20.-21.5. „Enduro Masters D“, MCC Reisersberg D, Terra X-Dream 4h Enduro
3 1.-2.7. „Sommergranitbeisser“, Schrems NÖ, EC-Granitbeisser 5h Enduro
4 27.8. „Enduro Masters HSV“, Mehrnbach OÖ, HSV-Ried 3h Enduro
5 21.-22.10 „Herbstgranitbeisser“, Schrems NÖ, EC-Granitbeisser 5h Enduro

Enduro Masters 2017 – Die Klassen

  1. Team: Teamfahrer bestehend aus A und B Fahrer (keine Altersbeschränkung)
  2. E Junior: Einzelfahrer bis Geburtsjahr 1994
  3. E 35: Einzelfahrer mit Geburtsjahr 1982-1993
  4. E 45: Einzelfahrer mit Geburtsjahr 1972-1981
  5. E Old Boys: Einzelfahrer bis Geburtsjahr 1971
  6. Mixed Team: Pilotprojekt, das in Wimpassing getestet wird. Mit Drittelklausel (ein Drittel der vom Team absolvierten Runden muss von der Frau absolviert werden)

EM1_Wimpassing_(c) vollewaesch.com_056004

 

About Der Wetz

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .